Der Regen und wir

Hallo, liebe Braut!

Ich freue mich sehr, daß Du hier bei mir gelandet bist – scheinbar geistert Dir eine große Frage durch den Kopf, und die handelt vom (möglicherweise schlechten) Wetter auf Deiner Hochzeit, stimmt’s? Sehr gut, denn dann bist Du hier absolut richtig.

Du hast als Braut in spe vermutlich alle Fäden in der Hand, möchtest alles so perfekt wie möglich organisieren und planen und hast vielleicht sogar jemanden an Deiner Seite, der Dir all dem hilft. Deine beste Freundin, Deine Mama, Deine Schwester? Oder gar eine professionelle Weddingplannerin, die Dir alles Organisatorische abnimmt, damit Du Dich auf das Wichtigste konzentrieren kannst – auf Dich und Deinen Mann.

Die tollste Planung und der perfekteste Zeitplan können aber eines nicht abdecken: Das Wetter. Natürlich wünschst Du Dir, daß an Deinem großen Tag, an dem Du Deinem Verlobten endlich das langersehnte Ja-Wort geben wirst, die Sonne mit Dir um die Wette strahlt. Blauer Himmel, vielleicht noch ein paar weiße Wölkchen, mit 22°C angenehm warm, aber nicht zu warm. Traumhaft, stimmt. Wer möchte das nicht?
Leider ist aber genau dieses Wetter – speziell hier in Deutschland, wo man sich die Sonnenstrahlen ohnehin sehr gut einteilen sollte – die einzige große Unbekannte, die man nicht beeinflussen kann. Blöd, aber nicht schlimm – und noch lange kein Weltuntergang.

In all den Jahren, in denen ich jetzt schon als Fotograf viele wunderschöne Hochzeiten in Deutschland und im Ausland begleiten durfte, wurde mir in wirklich jedem Vorgespräch mit den Brautpaaren immer wieder mit großen und besorgten Augen die gleiche Frage gestellt:

 

„Was machen wir, wenn es regnet?“

 

 

 

 

Und meine Antwort ist seit einigen Jahren immer die gleiche:

 

„Na das, weshalb wir hier sind: Heiraten und tolle Fotos machen!“

 

 

 

 

 

.

Ganz klar, das tolle Wetter – wie oben beschrieben – ist natürlich Deine bzw. Eure erste Wahl. Meine auch, denn im trockenen Zustand zu fotografieren macht doch etwas mehr Spaß. Wenn es aber am Hochzeitstag wie aus Kübeln schütten sollte, dann sind wir vorbereitet. Wir werden trotzdem unser Paarshooting machen und wir werden es auch geniessen. Das schlechte Wetter können wir nicht ändern, also bauen wir es einfach in unsere Bilder ein. Ein verliebtes, frisch verheiratetes Paar, eng aneinandergekuschelt, unter einem Schirm im Regen. Ein Regentropfen auf der Stirn des Bräutigams, der von der Braut liebevoll weggewischt wird. Ein Kuss auf einem Steg inmitten eines Wolkenbruchs. Euch kann niemand etwas anhaben, nicht mal das Wetter. Es ist Euer Moment, den wir für die Ewigkeit festhalten.

Und damit das auch alles so funktioniert und trotz Regens tolle und unvergessliche Aufnahmen entstehen, habt Ihr Euch für einen Profi entschieden, der das mit Euch zusammen einfach genauso gerne und mit Hingabe durchzieht, als wäre da draußen das schönste Sommerwetter. Weder ich, noch mein Equipment sind wasserscheu. Im Gegenteil – wir geben erst dann Ruhe, wenn die einzigartigen Bilder, die uns vorschweben, im Kasten sind. Ich habe doch nicht umsonst mein Seepferdchen gemacht…

Weil ich in den vielen Jahren als Hochzeitsfotograf mit meinen Brautpaaren nun schon einige Regenhochzeiten erlebt habe, ich mittlerweile auch oft auf meine Regenhochzeitsfotos angesprochen und sogar speziell deshalb gebucht werde, ist eben diese Seite entstanden. Eine Seite rund um das Thema „Regenhochzeiten“, das Dir bislang noch Sorgen bereitet hat – hoffentlich jetzt aber nicht mehr!

Es wäre schön, wenn Du nach dem Durchstöbern der Fotos und dem Anblick der zugehörigen Making-Of Bilder zum Hörer greifen und mich anrufen oder mir über das Kontaktformular eine Nachricht schicken würdest. Ich freue mich darauf, Euch kennenzulernen und verspreche Euch unvergessliche und professionelle Hochzeitsfotos – ob naß oder trocken!

 

Viele Grüße und bis bald,
Chris Weber

© September 2014

 

Lest hier weiter: